Startseite » Nachschlagen » Samuel (zweites Buch)

Samuel (zweites Buch)


CC-BY  Mario Reinhardt Nachschlagen

Das zweite Buch Samuel (2.Sam 1,1-24,25) beginnt mit der Totenklage Davids über Saul und dessen Sohn Jonatan.
Ab dem 2. Kapitel wird die Übernahme des Königthrones durch David geschildert

Nach der Salbung Davids in Hebron begannen die Kämpfe gegen verschiedene Stämme Israels. Erst nach einigen Jahren erkannten alle Stämme Israels David als ihren König an.
David ließ die Bundeslade nach Jerusalem überführen und erzählte dem Propheten Nathan, dass er für die Bundeslade ein Haus aus Zedernholz bauen wolle. Daraufhin ließ Gott Nathan weissagen, dass der leibliche Sohn Davids das Haus für die Bundeslade erbauen werde. David weitete seine Herrschaft aus und Gott war mit ihm.

Im 11. Kapitel wird die Geschichte der Begegnung von David mit der Frau Urijas Batseba erzählt. David sah die schöne Frau und beschloss, sie zu seiner Frau zu machen. Also ließ er ihren Gatten Urija in der Schlacht um die Amoriter-Stadt Rabba an vorderster Front kämpfen. Als die Nachricht vom Tod Urijas eintraf, hielt Batseba Trauerzeit. Dann holte König David Batseba in sein Haus. Daraufhin sandte Gott Nathan zu David und ließ ihn sein eigenes Urteil in einem Gleichnis sprechen.

Die letzten Kapitel (13 – 20) schildern die Streitigkeiten und kriegerischen Auseinandersetzungen im Haus Davids. Die Kapitel 21 – 24 sind Nachträge und enthalten unter anderem das große Dankgebet Davids (22), Davids letzte Worte (23,1,7) und eine Liste der Helden Davids. Das Buch endet mit der Volkszählung, die David anordnete und einer großen Pestplage im Haus Israel.

stephanscom.at