Startseite » Nachschlagen » Romulus und Remus

Romulus und Remus


CC-BY  Credo-Projekt des Athénée de Luxembourg und des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen Nachschlagen

Unter der Herrschaft Amulius, dem Bruder des vorherigen Herrschers Numitor, dem er den Thron entrissen hatte, wurden Remus und Romulus auf die Welt gebracht. Ihre Eltern sollen die Tochter Numitors Rhea Silva und der römische Kriegsgott Mars gewesen sein. Amulius wollte auf jeden Fall verhindern dass es einen rechtmässigen Thronerben gebe und liess somit die Zwillinge im Tiber aussetzen.
Allerdings kam es nicht so wie Amulius sich es vorgestellt hatte. Remus und Romulus wurden von einer Wölfin aufgefangen, gesäugt und schließlich aufgezogen. So wuchsen die Zwillinge zu tüchtigen jungen Männern heran.

Die Gründung Roms bis hin zum Ende Romolus und Remus

Als Romulus und Remus erfuhren, was ihrem Großvater damals widerfahren war, beschlossen sie ihren Grossvater an den Thron zurückzusetzen. So geschah es dann auch. Zum Dank erhielten sie die Erlaubnis, an der Stelle, an der sie ausgesetzt worden waren, eine Stadt zu gründen. Als sie aber die Götter durch Vogelflug entscheiden lassen wollten, wer die neue Stadt benennen und beherrschen solle, entzweiten sie sich, und nur die größere Zahl seiner Anhänger ließ Romulus siegen.

Sofort machte er sich ans Werk und ließ notdürftig Mauer und Graben anlagen, die den Umkreis der Siedlung bestimmen sollte. Spöttisch betrachtete Remus das Beginnen des Bruders, und um ihn zu verhöhnen, sprang er über die noch niedrige Mauer in das Innere der Anlage. Das war eine schmähliche Verletzung von Gesetz und Recht, denn jede Mauer einer Stadt galt als heilig. Da ließ Romulus sich von seinem Zorn hinreißen und schlug seinen Bruder nieder. »So möge es jedem ergehen«, rief er, »der über meine Mauern springt!

Nach diesem Brudermord herrschte Romulus weise und umsichtig über die neugegründete Stadt. Siebenunddreißig Jahre lang hatte Romulus als großer Fürst regiert. Da hielt er auf dem Marsfeld, einem Platz außerhalb der alten Stadt, eine gewaltige Heerschau ab. Plötzlich trat eine Sonnenfinsternis ein, und ein fürchterlicher Orkan erhob sich, und nachtdunkle Wolken entrückten Romulus den Augen der Umstehenden: Mars selbst war gekommen, um seinen Sohn auf einem feurigen Wagen in den Kreis der Himmlischen zu geleiten.