Startseite » Nachschlagen » Pentateuchforschung

Pentateuchforschung


CC-BY  Heinz-Jürgen Deuster Nachschlagen

Seit dem ausgehenden 5. Jh.v.Chr. gibt es Zeugnisse, die Mose als Urheber der ersten 5 Bücher der Bibel erscheinen lassen (siehe Pentateuch). Doch schon früh in der Geschichte kamen Zweifel auf, dass Mose der Verfasser der Bücher sei, weil man innerhalb der Bücher auf Widersprüche, störende Doppelungen, verschiedene Stile und auffallende Wortwahlwiederholungen, Verwendung unterschiedlicher Gottesbezeichnungen stieß.
Zunächst gab es unterschiedliche Vermutungen, ob die Bücher aus verschiedenen Quellen stammten und wer sie dann geschrieben hatte. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kam man zur heute noch geltenden Auffassung: Die erste Sammlung von Volkstraditionen (um 950 v. Chr.) wurde vom Jahwisten (siehe Jahwist) erstellt. Die zweite Sammlung, der Elohist, stammt aus der Zeit zwischen 800 und 722 v. Chr. (Untergang des Nordreiches). Die jüngste Schicht stellt die Priesterschrift dar und gehört in die 2. Hälfte des 6. Jahrhunderts v. Chr..
Wie kam es nun zum Pentateuch? Redaktoren haben die vorhandenen Stränge zusammengeführt im Hinblick auf eine eigene theologische Ausrichtung. Diese Zusammenführung war vor dem Auftauchen von Esra abgeschlossen.