Startseite » Nachschlagen » Militärseelsorge

Militärseelsorge


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

Die Militärseelsorge in Deutschland ist ein Zusammenschluss aus evangelischer und katholischer Kirche, welche die Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr betreut. Die Militärseelsorge gibt es also zusätzlich zur Gemeinde und bietet somit ein erweitertes Angbot der Bundeswehr dar.
Seelsorger arbeiten so bei der Bundeswehr, vergleichbar durchaus mit der Gemeindearbeit ihrer Kollegen, und betreuen die Soldaten und zivilen Mitarbeiter.

Die Militärseelsorge beruht auf der Rechtsgrundlage, welche die Zusammenarbeit zwischen Kirche und Staat für die Seelsorge der Soldaten und Soldatinnen regelt. Wie jeder Bürger haben natürlich auch Soldaten das Recht, Ihre Religion frei auszuüben. Das Bundesministerium der Verteidigung, die evangelische Kirche in Deutschland und die katholische Kirche verantworten das Angebot partnerschaftlich. Die Kosten der Militärseelsorge werden vom Staat getragen. Praktische bedeutet dies, dass Soldaten und ihre Familien in der Militärseelsorge gezielt Ansprechpartner finden, auch wenn die Soldaten beispielsweise im Auslandseinsatz sind.

Aufgaben der Militärseelsorge:

– Gottesdienste
– Spendung der Sakramente
– Seelsorgerische Gespräche/ Begleitung
– Lebenskundlicher Unterricht
– Lebenskundliche Seminare
– Rüstzeiten/ Exerzitien
– Fortbildungen
– Kirchliche Familienarbeit und –betreuung
– Einsatzbegleitung

Weitere Informationen finden sich im Internet.