Startseite » Nachschlagen » Christkind

Christkind


CC-BY  Mario Reinhardt Nachschlagen

Bild Die Figur des Christkindes wurde eigentlich von Martin Luther erfunden. Der wollte in seinem allgemeinen Kampf gegen die Verehrung von Heiligen den bis dahin für die Geschenke “zuständigen” Bischof Nikolaus von Myra, der im 3. Jahrhundert gelebt hatte, zurückdrängen. So wurde allgemein das Christkind zum Gabenbringer für die Kinder.

Das Christkind bringt die Geschenke heimlich in der Dämmerung des 24. Dezembers (Heiligabend) und wenn man genau hinhört kann man sein silbernes Glöckchen läuten hören. Das ist das Zeichen, dass das Christkind schon da war und die Kerzen am Weihnachtsbaum angezündet hat.

Vielerorts wurde das Christkind in der Zwischenzeit durch den Weihnachtsmann ersetzt. In zahlreichen Familien wird das Christkind dagegen auch heute noch als Geschenkebringer erwartet.

Entgegen landläufiger Meinung ist das Christkind nicht mit dem neugeborenen Christus identisch. Vielmehr geht die Bezeichnung vermutlich auf Weihnachtsspiele zurück, in denen die Christkinder zur Krippe zogen und dem Jesuskind Geschenke darbrachten.