Startseite » Nachschlagen » Charisma

Charisma


CC-BY  Mario Reinhardt Nachschlagen

griechisch: Gnadengabe (Geistesgabe)

Im engeren Sinn sind mit dem Begriff »Charisma« besondere Gaben des Geistes Gottes gemeint, die den einzelnen Mitgliedern der Gemeinden zum Wohle aller und vor allem zur Ausbreitung des Evangeliums verliehen wurden (siehe Röm 12,6-8).

In der Gemeinde zu Korinth waren Missbräuche eingetreten; deshalb behandelt Paulus in 1.Kor 12,14 ausführlich das Thema der Charismen. Danach wird die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt. Sie soll also zum Wohl der Gesamtgemeinde gebraucht werden. Er zählt auf: Weisheit, Erkenntnis, Glaube, Unterscheidung der Geister u.a.. Wichtig ist dabei, dass es sich keinesfalls nur um außergewöhnliche Phänomene handelt: die Geistesgaben stellen vielmehr beim einzelnen die spezifische Begabung dar, die einer hat – und im christlichen Sinn dann abgeleitet die Gaben, die ein jeder Christ durch die Taufe verliehen bekommen hat.

Erste Auskunft Religion, Benno-Verlag