Challa


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

Bild hebräisch Challa

Das Wort „Challa“ findet sich im AT im Buch Num 15,20. Es bezeichnet zum einen den abgesonderter Teil vom Brotteig für das Erstlingsopfer und zum anderen das Schabbat-Brot.

Zutaten für 6 Laibe oder 4 Laibe und 12 Brötchen:

  • 4 Tassen warmes Wasser
  • 2 Esslöffel trockene Hefe
  • 4 Eier
  • ? Tasse Öl
  • ? Tasse Honig
  • 2 Tassen Rosinen
  • 14-15 Tassen Mehl
  • 1 Esslöffel grobes Salz
  • für die Glasur: 1 geschlagenes Ei und Mohn
  • Zubereitung

    Das Wasser in eine große Schüssel gießen. Hefe einrühren, dann Eier, Öl, Honig und Rosinen dazugeben. Gut mischen, etwa die Hälfte des Mehls dazugeben und gut umrühren.
    Den Teig 45-60 Minuten stehen lassen, bis sich Hefebläschen gebildet haben. Dann Salz und den größten Teil des restlichen Mehls dazugeben. Auf einem mit Mehl bestäubten Brett mischen und kneten. Den Teig teilen und Laibe formen. Die Challa in eingefettete Backbleche legen und 45-60 Minuten gehen lassen.
    Den Herd auf 180 °C vorwärmen. Die Laibe mit den geschlagenen Eiern bestreichen und mit Mohnsamen bestreuen. Laibe etwa 45-60 Minuten, Brötchen etwa 30 Minuten backen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.