Startseite » Nachschlagen » Kirchenstaat

Kirchenstaat


CC-BY  Heinz-Jürgen Deuster Nachschlagen

Kichenstaat nennt man das mittelitalienische Herrschaftsgebiet der Päpste vom 8. Jahrhundert bis 1870, ausgehend vom privaten Grundbesitz der Kirche in Rom, der durch Schenkungen erweitert wurde (besonders die Pippinische Schenkung im 754 und die Erbschaft der Mathildischen Güter in Mittelitalien 1115). Der Kirchenstaat schrumpfte ab dem 13. Jahrhundert von Ausnahmen abgesehen zusammen und wurde 1870 aufgelöst bis auf den Vatikanstaat, dessen Umfang und Status 1929 die Lateranverträge festlegten.