Startseite » Nachschlagen » Ciborium

Ciborium


CC-BY  Heinz-Jürgen Deuster Nachschlagen

Bild Das Ciborium ist ein kelchähnliches Gefäß aus Gold oder Silber, das zur Aufbewahrung der geweihten Hostien dient und im Tabernakel (Altarschrank) aufbewahrt wird.

Die Herkunft des Wortes »Ciborium« ist sehr umstritten. Manche glauben, es leite sich vom Lateinischen »cibus« = Essen, Nahrung ab, weil das Gefäß das heilige Brot beihaltet. Andere ziehen eine Verbindung zum Griechischen »kiborion« = Gehäuse, Tasse vor, wegen der ursprünglichen Form.

Im modernen liturgischen Gebrauch steht Ciborium für das Gefäß, das die Hostien enthält. Es wird in zwei Ausführungen benutzt: als Gefäß zur Aufbewahrung der Hostien für die Kranken (siehe Pyxis) und als Gefäß zur Feier des Abendmahls in der Kirche (Ciborium).