Startseite » Nachschlagen » Freizeit

Freizeit


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

Die arbeitsfreie Zeit dient der Rekreation des menschlichen Körpers von den körperlichen Strapazen. Zudem dient sie auch dem seelischen Gleichgewicht. „Freizeit“ ist ein Begriff der Moderne..
Aus historischer Perspektive betrachtet, hat die Bedeutung von Freizeit für das Leben von Menschen erst mit dem Prozess der Industrialisierung stark zugenommen, da gerade zu Beginn dieser Entwicklung die Ausbeutung von Arbeitskräften üblich war; später wurden dann erste Arbeitszeitbeschränkungen eingeführt, hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass das Militär nicht mehr über genügend taugliche Rekruten verfügte, weil diese von der harten Arbeit in den Fabriken zermürbt waren. Auch gab es vor der Industrialisierung keine Trennung zwischen privat und öffentlich. Die zuvor herrschende Lebens- und Arbeitsform war die des „ganzen Hauses“, bei der die Bauern zusammen mit der Großfamilie und den Angestellten im selbem Haus arbeiteten, ihre übrige Zeit verbrachten und auch schliefen.

Die jüngere Geschichte der Freizeit lässt sich folgendermaßen beschreiben
Bis in die 50er Jahre des 20.Jahrhunderts war die Freizeit eine erholungsorientierte Phase, in der die Menschen versuchten, sich von den Strapazen des Berufslebens zu erholen.
Ende der 50er Jahre rückte die Familie in den Fokus; die Arbeitenden wollten in ihrer freien Zeit engen Kontakt mit ihren Angehörigen pflegen. Anfang der 60er Jahre erhielt dann das Massenmedium Fernsehen Einzug in die deutschen Haushalte und nahm große Teile der arbeitsfreien Zeit in Beschlag. Zur Zeit des Übergangs in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts spielte dann vermehrt der Konsum als Freizeitbeschäftigung eine große Rolle. Die freie Zeit wurde besonders intensiv für die Anschaffung aller möglichen Gegenstände genutzt, was durch steigenden allgemeinen Wohlstand möglich gemacht wurde: „Shopping“.
Zu Beginn der 80er Jahre begann dann die erlebnisorientierte Phase der Freizeitgestaltung. Besonderer Wert wurde hier auf das gemeinsame Erleben besonderer Ereignisse gelegt. Zudem galt die Freizeit auch als eine Zeit, in der man einen individuellen Lebensstil pflegen konnte. Dies schuf die Grundlage für die zunehmende Diversifikation des Freizeitverhaltens, die bis heute anhält. Jeder Mensch kann heute relativ frei über seine freie Zeit verfügen. Je nach Milieu und individuellem Lebensstil gibt es unzählige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.